• Jasmin

DER TRAUM EINES JEDEN TIERFOTOGRAFEN

Wie einige von euch vielleicht mitbekommen haben, war ich Anfang August für ein Wochenende mit meinem Freund in Holland, genauer gesagt in Renesse an der Zee.In der Tierfotografenszene ist Renesse schon länger bekannt. Traumhafte Strände, eine tolle Umgebung, sehr tierfreundliche Menschen und zauberhafte Sonnenauf- und Untergänge.Gerade wegen der tollen Strände zieht es sehr viele Pferdebesitzer nach Renesse, da man dort, ganz im Gegensatz zu Deutschland, auch während der Hauptsaison am Strand reiten darf, sofern man sich an gewisse Regeln und Uhrzeiten hält. Also überhaupt kein Problem. Als ich erfahren hatte, dass liebe Freunde von mir dieses Jahr wieder nach Renesse fahren würden um mit ihrem Pferd dort Urlaub zu machen, zögerte ich nicht lange und schloss mich ihnen kurzerhand an. Ich buchte mir bereits Anfang des Jahres zusammen mit meinem Freund eine Unterkunft und schon bald war es soweit. Wir starteten Freitag morgens und waren bereits gegen 12 Uhr in Renesse. Da wir leider erst ab 16 Uhr in unsere Unterkunft einchecken konnten, vertrieben wir uns noch ein wenig die Zeit damit, das schöne Städtchen anzusehen und fuhren auch zu dem Strandabschnitt, wo ich am Abend mein erstes Shooting haben sollte.

Kerstin ist eine nette Frau mit einem eigenen Reittherapiezentrum in der Nähe von Aachen. Ein Teil ihrer Familie wohnt in Renesse und so ist sie des öfteren dort, manchmal sogar mit ihren Reitkids. Sie fotografierte ich am ersten Abend mit ihrer Isländerstute Embla.Außerdem äußerte sie noch den Wunsch, dass sie noch ein paar Bilder mit ihrem Sohn und dem Wallach Bjarki haben wollte. Natürlich kam ich ihrem Wunsch gerne nach. Am Anfang des Shootings war ich erst ein wenig skeptisch was das Wetter betraf. Der Himmel hatte sich sehr zugezogen, was an sich nichts Schlimmes ist, eigentlich ist es sogar gut, da das Licht von allen Seiten gleichmäßig kommt - aber es war nicht das, was ich wollte. Ich wollte einen farbenfrohen Sonnenuntergang und wünschte mir wie so oft, das Wetter irgendwie beeinflussen zu können. Nichtsdestotrotz entstanden tolle Erinnerungen für Kerstin und auch die Wolkendecke riss immer mal wieder auf und bot uns somit schönes Licht.

Kerstin & Embla

















Katrin & Prince

Diese Beiden waren der eigentliche Grund, warum ich überhaupt nach Renesse gefahren bin. Ich kenne die Zwei schon recht lange und verstehe mich vor allem mit Katrin's Mutter Britta sehr gut. Durch mich hat sie auch wieder die Freude am Fotografieren entdeckt (was mich natürlich sehr ehrt) und so hatten wir ein gemeinsames Shooting am Strand.Prince und Katrin sind ein wahnsinnig tolles Team. Zusammen sind sie schon durch viele Höhen und Tiefen gegangen und mit der Zeit beide daran gewachsen. All dies hat sie noch mehr zusammengeschweißt und nun sind sie einfach unzertrennlich. Das merkt man vor allem in der Freiarbeit, da Katrin viel mit ihm vom Boden aus arbeitet. Man merkt, wie sehr Prince seiner Besitzerin vertraut und das sieht man auch hinterher auf den Bildern, die Stimmung ist einfach magisch.















Alice & Little

Alice ist eine gute Freundin von Katrin und besitzt eigentlich zwei Pferde, Little und Lotta. Allerdings hat sie nur Little mit nach Renesse genommen. Die Beiden haben ihren gemeinsamen Urlaub schon lange geplant und Alice feierte sogar ihren Geburtstag in Renesse. Leider war Little an dem Tag nicht sonderlich von der Idee, Fotos zu machen, begeistert und tänzelte immer wieder unruhig auf der Stelle, was das Fotografieren ziemlich erschwerte. So wirklich beruhigen lassen wollte sie sich nicht. Natürlich weiß ich wie man in solchen Fällen reagiert und bleibe ruhig und besonnen. Dennoch hat man einfach irgendwann gemerkt, wie bei Little die Luft raus war und deshalb war es das Beste, an der Stelle abzubrechen.












Elke & Barbero

Elke habe ich erst vor Ort in Renesse kennengelernt. Eine super liebe und sympathische Frau, die mit ihren drei Pferden einfach mal ein bisschen Ruhe vor dem Alltag gesucht hat und im selben Stall stand wie Prince und Little. Elke besitzt drei spanische Pferde und in den hübschen Barbero haben wir uns alle direkt verliebt, ein Traum von einem Pferd! Katrin durfte sogar auf ihm reiten und hat auch mit Elke einen Ausritt zum Strand unternommen. Relativ schnell war klar, dass auch Elke und Barbero am Strand ein Fotoshooting haben wollten. Zusammen mit Katrin und Alice kam sie am Samstag Abend zum Strand geritten und ich muss euch wahrscheinlich nicht sagen, dass die Zwei wahrlich eine Erscheinung am Strand waren mit Barbero's spanischer Zäumung und ihrem weißen Kleid. Sie zogen ziemlich schnell die Aufmerksamkeit von den Spaziergängern auf sich, obwohl Pferde am Strand von Holland eigentlich nichts Besonderes sind. Aber man kann es den Leuten nicht verübeln, das war einfach ein echter Hingucker.Und meine Gebete wurden erhört! Am Vorabend war ich noch super skeptisch was das Wetter betraf, aber am Samstag Abend schenkte uns das Wetter das schönste Farbenspiel am Himmel. Ich war hellauf begeistert.

























Katja & Amy

Diese Zwei zu fotografieren war eine Besonderheit für mich und ich würde lügen wenn ich sagen würde, dass ich nicht ein wenig aufgeregt war. Denn Katja betreibt einen ziemlich großen Instagram Account, welcher sich um ihren Alltag mit ihrer Haflingerstute Amy dreht und fast 48.000 Leute verfolgen dieses Geschehen. Ein bisschen Druck machte ich mir deswegen selber schon. Würde sie meine Bilder mögen? Würden die Bilder überhaupt etwas werden? Was, wenn ich es vermassele? Mittlerweile bin ich bei Fotoshootings eigentlich gar nicht mehr aufgeregt, denn es hat sich natürlich schon eine gewisse Routine eingestellt, aber bei sowas ist es doch noch einmal was anderes. Katja war aber super nett und wir verstanden uns auf Anhieb, es war als würde man mit einer alten Freundin quatschen. Wir verabredeten uns für Sonntag morgens um 6 Uhr, weil es zeitlich bei mir einfach nicht anders passte, da mein Freund und ich noch am selben Tag wieder nach Hause fuhren. Auch hier wurden wir vom Wetter gesegnet, der Himmel verfärbte sich in einem leuchtenden Orangeton und die Sonne stand wie ein Feuerball am Himmel. Auch Katja arbeitet viel vom Boden aus mit Amy und die Stute beherrscht einiges an Tricks, wie zum Beispiel Steigen, das Ablegen und sogar Sitzen kann sie! Durch ihr riesengroßes Vertrauen in Katja kann sie komplett frei neben ihr am Strand stehen. Auch dieses Fotoshooting war einfach traumhaft und genau so, wie ich es mir erträumt hatte.


















Alles in allem kann ich sagen, dass dieses Wochenende einfach ein absoluter Fotografentraum war und ich definitiv nächstes Jahr wieder einen Urlaub in Renesse plane. Wer also nun auch Lust bekommen hat, mit seinem Pferd dort Urlaub zu machen und sein individuelles Traumshooting am Strand zu buchen, kann gerne Kontakt mit mir aufnehmen für ein Angebot. Zudem kann ich auch Tipps für die Unterbringung von Mensch und Pferd geben. Ich hoffe euch hat der kleine Einblick gefallen ♥